Fernbus Sitzplatz
 

IGES Institut liefert neue Daten zu Marktanteilen im Fernbusmarkt

In regelmäßigen Abständen liefert der Bereich Mobilität des IGES Instituts Daten über Entwicklungen und Marktanteilen im Fernbusgeschäft. Der Markt wächst stetig weiter und MeinFernbus Flixbus hält konstant seine deutliche Marktführerschaft.

Insgesamt ist die Branche wie erwartet auch in diesem Jahr weiter deutlich gewachsen. Seit Januar hat sich die Zahl der Linien um 25% erhöht. Die meisten der neuen Strecken wurde dabei in der zweiten Jahreshälfte eingerichtet. Auch die Zahl der wöchentlichen Fahrten ist stark angewachsen. Sie nahmen um etwa 2000 Fahrten auf nun ca. 9300 zu.

Werbung

Das Wachstum fällt zwar nicht so rasant aus wie im Vorjahr, also die Zahl der Linien noch um fast 75% anstieg, dennoch sieht das Institut eine weiterhin positive Entwicklung. Insbesondere der europaweite Ausbau schreitet aktuell mit großen Schritten voran.

Der IGES- Geschäftsführer, Christoph Gipp: „In der Gesamtbilanz wächst der Markt weiter und dies sogar zweistellig. Er tut dies jedoch konsolidierter und damit nachhaltiger. Die Internationalisierung ist ein Zeichen dafür, dass die Anbieter neben dem klassischen Inlandsgeschäft und den Nachtbusfahrten nun in eine weitere Entwicklungsphase eingestiegen sind.“

Marktanteile bleiben weitestgehend stabil

Bei den Marktanteilen (gesehen auf die Anzahl der gefahrenen Kilometer) in der Branche tut sich hingegen seit der Fusion von MeinFernbus und FlixBus wenig. Die nun einheitlich grünen Busse besetzen 73% des Fernbusmarktes. Damit verlieren sie minimal zur vorherigen Erhebung, halten aber ihren deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz. Erster Verfolger ist der Postbus, der nach leichten Verlusten nun wieder zweistellig bei 11% angekommen ist. Die Marken der Deutschen Bahn (BerlinLinienBus und IC Bus) kommen zusammen nur noch auf 6%. Anfang des Jahres war nach einer Offensive im Fernbusgeschäft als Ergebnis die Verdopplung der Marktanteile herausgegeben worden. Durch weitere Verluste entfernt die Bahn sich aber immer weiter von diesem selbst gesteckten Ziel. Selbst das neu in den Markt eingestiegene britische Unternehmen Megabus kommt bereits auf 3% und ist der Bahn auf den Fersen. Die Fernbusse der Bahn müssen also aktuell als der größte Verlierer im Markt angesehen werden.

Quelle: IGES Institut

Das könnte dich interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.