Skifahrer Skigebiet Österreich
 

Mit dem Fernbus direkt ins Skigebiet

Der Fernbus-Marktführer MeinFernbus FlixBus hat für sein Unternehmen eine neue Zielgruppe ausgemacht. Man plant offenbar von München aus die Fahrgäste direkt in beliebte Skigebiete in Österreich zu bringen. Schon ab 8 Euro soll eine Fahrt möglich sein. Der Skipass ließe sich zur Fahrkarte gleich mit kaufen.

Vor kurzem bestätigte eine Unternehmenssprecherin von MeinFernbus FlixBus die Pläne zu neuen Routen von München direkt bis an die Skilifte der beliebtesten Skigebiete in Österreich. Viel könne man aber noch nicht sagen, da man sich noch in Verhandlungen mit den Skigebieten und Liftbetreibern befinde.

Im Gespräch sind dabei offenbar unter anderem die Skigebiete Sölden, Saalbach, Kitzbühel sowie das Zillertal. Hier bestätigten auch Sprecher die Pläne mit Haltestellen direkt an den Talstationen Kaltenbach und Mayrhofen.

„Wir müssen schauen, ob die Busse neben dem übrigen Linienverkehr noch Platz haben, zumal hier mit längeren Gepäcksausladungen zu rechnen ist, und ob die Grundeigentümer ihre Zustimmung geben“, erklärt Andreas Felderer von der Abteilung Verkehrsrecht im Land Tirol

Werbung

Die Tourismusverbände signalisierten ebenfalls überwiegende Zustimmung. Einige Betreiber von Bergbahnen sind hingegen noch skeptisch ob die Infrastruktur der Skigebiete dem Linienverkehr gewachsen seien.

„Wir stimmen uns noch mit den anderen Bergbahnen im Tal ab. Wir können die Größenordnung des Ganzen noch nicht einschätzen. Das Busunternehmen will auch Skipässe gleich mitverkaufen“, so Annemarie Kröll, Pressesprecherin der Zillertal Arena.

Mit dem Konzept will MeinFernbus FlixBus Skifahrer aus ganz Deutschland ansprechen. Diese sollen in München umsteigen und von dort direkt in ihr gewähltes Skigebiet gefahren werden. Dies könnte schön für Fahrpreise zwischen 8 und 20 Euro (ab München) realisiert werden. Die ÖBB sieht in den Bestrebungen bereits eine ernstzunehmende Konkurrenz und plant ebenfalls eine verbesserte Anbindung mit Bahnen und Bussen.

Das könnte dich interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.